Aktionstage

In unserer Einrichtung gibt es in vier verschiedenen Bereichen Aktionstage, die regelmäßig stattfinden.

Aktionstage sind besondere Höhepunkte in der pädagogischen Arbeit, die wir zusätzlich gestalten. Die Kinder freuen sich sehr darauf und beteiligen sich voller Motivation.

 

Im Folgenden möchten wir die verschiedenen Aktionstage vorstellen.



Naturerkundungstag

Was wird gemacht?

 

Experimente mit Naturmaterialien, Naturveränderungen erleben und beobachten (Jahreszeiten), Bäume und Pflanzen bestimmen, Spiele im Wald und Wiese, Natur mit allen Sinnen wahrnehmen und erforschen.

Warum machen wir das?

 

Natur begegnen, Umgang mit der Natur und Umwelt Verbindungen herzustellen. Verschiedene Naturzusammenhänge kindgerecht verstehen lernen.

 

Wie oft findet er statt? 

 

Alle 14 Tage



Gesunde Brotzeit

Was wird gemacht?

 

Gemeinsam kochen und backen, Tisch decken, Umgang mit Besteck, aus versch. Lebensmitteln versch. Mahlzeiten zubereiten (z.B. Kartoffeln als Pommes frites bzw. Suppe)

 

Warum machen wir das?

 

Was ist gesund und was ist ungesund? Hygiene wird beachtet, verschiedene Sinne werden angeregt und alle Lebensmittel werden genau wahrgenommen, Gemeinschaftsgefühl wird gefördert

 

Wie oft findet es statt? 

Einmal wöchentlich





Spielzeugtag

Was wird gemacht?

Kinder bringen ein Spielzeug von zu Hause mit, zeigen es den anderen Kindern und dürfen damit spielen

 

Warum machen wir das?

Fördert das Selbstbewusstsein, bereitet ihnen Freude, sind stolz es herzuzeigen, Verbindung: Kindergarten - zu Hause wird geschaffen

 

Momentan aufgrund der Hygienevorschriften wegen Corona nicht möglich .





Projektarbeit

 

In regelmäßigen Abständen werden zusammen mit den Kindern Projektthemen erarbeitet. In Kinderkonferenzen überlegen die Kinder gemeinsam, welche Themen sie gerade beschäftigen oder über was sie gerne mehr erfahren möchten . 

Vorschläge werden dann von den Kindern aufgemalt .

 

Demokratisch wird dann, mit Hilfe eines Steins, abgestimmt welches Thema die Mehrheit der Kinder interessiert. 

Dann geht es los. Jedes Kind darf von zuhause was zu dem gewählten Thema mitbringen. Auch die Betreuerinnen sammeln gemeinsam mit den Kindern Ideen. Ein Projektordner wird angelegt . Diesen können die Eltern gerne anschauen . 

Mehrere Wochen beschäftigen sich die Kindern nun mit diesem Thema. Eine gemeinsame Aktion schließt dann das Projekt dann wieder ab .